Antrag zum 55. Bundeskongress

Antrag 303

55. Bundeskongress vom 7. bis 8. Oktober 2017 in Jena

Antragsteller: Patrick Guidato, LV Baden-Württemberg, Moritz Voelkner, Joscha Knolle, Björn-Christian Seela, Léon Beck, Johannes Keil, Phil Hackemann


Status: [  ] angenommen [  ] nicht angenommen [  ] verwiesen an: ___________________________

Der 55. Bundeskongress möge beschließen:

1Gesetzliche Krankenkassen ohne pseudo-Medizin

2Die aktuelle Praxis mehrerer gesetzlicher Krankenkassen ihr Angebot auf Homöopathie und

3andere pseudo-wissenschaftliche Behandlungs- und Therapiemethoden auszuweiten lehnen die
4Jungen Liberalen entschieden ab. Solange in Deutschland ein gesetzliches
5Pflichtversicherungssystem besteht, sollen gesetzliche Krankenversicherungen nur die Kosten
6für in klinischen Studien als wirksam bewiesene Medikamente und Therapien übernehmen
7dürfen. Alle Maßnahmen ohne nachgewiesene Wirksamkeit sollen lediglich durch private
8Zusatzversicherungen versichert werden können.


Achtung: Die Darstellung des gezeigten Antrags erfolgt als reine Vorschau. Verbindlich ist der Antragstext im offiziellen Antragsbuch zum 55. Bundeskongress vom 7. bis 8. Oktober 2017 in Jena.