Antrag zum 59. Bundeskongress

Antrag 309

59. Bundeskongress vom 11. bis 13. Oktober in Oldenburg

Antragsteller: LV Schleswig-Holstein, LV Berlin


Status: [  ] angenommen [  ] nicht angenommen [  ] verwiesen an: ___________________________

Der 59. Bundeskongress möge beschließen:

1Ist das gesund? – Transparenz im Lebensmitteldschungel
2schaffen

3Um dem Verbraucher beim Einkauf die Möglichkeit zu bieten, sich einen schnell einen Überblick

4darüber zu verschaffen, ob ein Produkt aus wissenschaftlicher Perspektive gesund ist, soll
5künftig auf allen verarbeiteten Produkten eine einfach zu verstehende Kennzeichnung vorhanden
6sein. Dies kann durch eine an den Ampelfarben orientierte Farbkennzeichnung oder ein
7Punktesystem geschehen. Ein wissenschaftliches und politisch unabhängiges Gremium aus
8führenden Wissenschaftlern der Ökotrophologie soll hierzu für die Industrie verbindliche Werte
9entwickeln, nach welcher die Klassifizierung der Produkte erfolgt. Bei der Einordnung sollen
10Faktoren, wie beispielsweise der Zweck des Produktes und die typische Verzehrmenge beachtet
11werden, um eine differenzierte und verhältnismäßige Bewertung sicherzustellen.

12Durch diese Maßnahme wird es dem Verbraucher ermöglicht, einfacher auf eine

13gesundheitsbewusste Ernährung achten. Zudem wird ein Anreiz für die Industrie geschaffen,
14möglichst gesunde Lebensmittel herzustellen und eine positive Kennzeichnung nutzen zu dürfen.
15Zudem sollte über ungesunde Lebensmittel und deren mögliche gesundheitlichen Folgen
16genauer aufgeklärt werden.


Achtung: Die Darstellung des gezeigten Antrags erfolgt als reine Vorschau. Verbindlich ist der Antragstext im offiziellen Antragsbuch zum 59. Bundeskongress vom 11. bis 13. Oktober in Oldenburg.