Antrag zum 59. Bundeskongress

Antrag D001

59. Bundeskongress vom 11. bis 13. Oktober in Oldenburg

Antragsteller: LV Baden-Württemberg, LV Sachsen, BAK Europa & Internationales, Valentin Abel, Maximilian Funke-Kaiser, Alexander Künzle, Johannes Wicht, Andre Lehmann, Jens Jungmann, Tabea Gandelheidt, Marc Bauer, Anna Neumann, Philippe Hintzen, Roland Fink, Nemir Ali, Nils Gründer, Christopher Hubrich, Julian Reiser, Léon Beck, Philip Brozé, Dominik Konrad, Alena Trauschel, Fritz Gnörich, Calvin Nixon, Carl Schneegaß, Andrey Belkin, Jonathan Imholz, Hieronymus Eichengrün, Stefan Stawiarski, Arne Sievers, Eileen Lerche, Elisa Färber, Lars Ingelbach, Dominik Korthaus, Nikolai Ditzenbach, Franziska Seitz, Jessica Bremes, Ewald Raming, Patrick Schunn, Julian Deterling, Daniel Bitter, Max Reinhardt, Daniel Böhler, Matthias Sing, Rieka von der Warth, Lukas Stede, Marvin Elling, Jonas Rössel, Lucas von Beckedorff, Victor G. Márki, Jan Schöneberger, Leon Köhler, Tarek Carls, Phil Hackemann, Stefan Edenharder, Lorraine Schönrock, Karsten Suhr, Adrian Zetschke, Maximilian Dichtl, Finn-Jannik Mundinger, Dominique Hill, Felix Keune, Alina Weissmann, Tobias Lukoschek, Niklas Binder, Julia Vinnen, Julian Vogel, Ramin Nikkho, Anton Binnig, Daniil Belazovschi, Marek Kortus, Tobi Weiskopf, Benjamin Brandstetter, Franz Märt, Roland Reif, Alexander Koch, Martin Thoma, Philipp Adam, Tobias Schneider, Fabian Schefczik, Florian Möller, Elias Sentob, Edda Sommer, Dominik Zoch, Alexander Bijok


Status: [  ] angenommen [  ] nicht angenommen [  ] verwiesen an: ___________________________

Der 59. Bundeskongress möge beschließen:

1Völker dieser Welt, schaut auf Kurdistan

2Die Jungen Liberalen nehmen den Angriff der Türkei auf das Militärbündnis "Demokratische

3Kräfte Syriens" beziehungsweise die diesem Bündnis angehörende kurdische Miliz YPG mit
4großer Sorge zur Kenntnis.

5Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, auf den NATO-Partner Türkei einzuwirken, diesen

6Angriff außerhalb des türkischen Staatsgebiets zu unterlassen. Der Erfolg von YPG und
7Peschmerga im Kampf gegen Daesh darf nicht zur Grundlage eines Kriegs der Türkei gegen die
8Kurden werden.

9 

10Bis die Türkei von einem Angriffskrieg Abstand nimmt sind geeignete Maßnahmen zu treffen, um

11Druck auf die türkische Regierung auszuüben. Dazu gehört das Aussetzen von
12Hermes-Bürgschaften, Unterstützungszahlungen und Rüstungsexporten.

13 

14Der Konflikt mit den Kurden muss friedlich beigelegt werden. Dazu gehört ausdrücklich auch der

15Schutz ihrer kulturellen Identität und die Zubilligung innerstaatlicher Selbstverwaltungsrechte in
16der Türkei, Syrien, Irak und dem Iran.

17 

18Um einen zukünftigen militärischen Konflikt zu verhindern und gleichzeitig den legitimen

19Sicherheitsinteressen der Türkei Rechnung zu tragen, fordern wir die Einrichtung einer
20UN-Blauhelm-Mission, die eine Pufferzone zwischen Syrien und der Türkei schafft und fordern
21die Bundesregierung zu der Bereitstellung deutscher Truppen im Rahmen einer solchen Mission
22auf.


Achtung: Die Darstellung des gezeigten Antrags erfolgt als reine Vorschau. Verbindlich ist der Antragstext im offiziellen Antragsbuch zum 59. Bundeskongress vom 11. bis 13. Oktober in Oldenburg.